Wenn das Geld knapp wird

Do. 11.03.2021, 19.30 Uhr
Kirche Wengi, 3251 Wengi

Im Spannungsfeld von Markt und Existenz der Hilfswerke
Infolge zurückgehender Spenden (auch bedingt durch Corona) und geringerer
Steuereinnahmen der Kantonalkirchen sowie bei institutionellen Geldgebern
(Stiftungen, Behörden, Deza), erhalten die kirchlichen Werke weniger finanzielle
Mittel, um die weltweite diakonische Arbeit weiterhin im
gewohnten Ausmass finanzieren zu können. Was heisst das für die Projekte im Ausland?
Was sind die Konsequenzen für die betroffenen Menschen?

Mit Miges Baumann Entwicklungsexperte von Brot für alle und Pfrn. Magdalena Daum, 032 389 16 46.


Auch in der Pandemie
Die Abende werden so weit möglich vor Ort stattfinden – unter Beachtung der dann
geltenden Bestimmungen und Teilnahmebeschränkungen.
Zusätzlich arbeiten wir an einer online-Version für alle, die von zu Hause aus einen Einblick
in die Gespräche erhalten wollen.
Die neuesten Informationen über die Durchführung und allfällige Beschränkungen finden
Sie auf unserer Homepage www.kirchenregion-aarberg.ch oder im Anzeiger Aarberg.
Ebenfalls auf der Homepage oder telefonisch bei der für den jeweiligen Abend verantwortlichen
Pfarrperson melden Sie sich für die Teilnahme vor Ort an oder wenn Sie lieber zu Hause bleiben,
sich aber dennoch beteiligen möchten, geben Sie Ihre Fragen und Diskussionsbeiträge im Vorfeld ein.
Besuche: 11 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch