Himmelwärts

Himmelw&auml;rts <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Heinz&nbsp;Pfarrer)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>48</div><div class='bid' style='display:none;'>15460</div><div class='usr' style='display:none;'>73</div>

Himmelwärts (Foto: Heinz Pfarrer)

.












Freitags um 19 Uhr vernetzen wir uns während des Glockenläutens
um 19 Uhr je an unserem Ort zum Friedensgebet:

Eine Kerze anzünden, durchatmen, die Gedanken zur Ruhe kommen lassen,
Dank und Anliegen himmelwärts schicken.

Wir laden Sie ein, zusammen mit uns auch Ihre Gedanken
himmelwärts zu schicken!

Ihre Reformierte Kirchgemeinde Rapperswil


Gott, mache mich
zu einem Werkzeug deines Friedens,


dass ich liebe, wo man hasst,
dass ich verzeihe, wo man sich beleidigt,
dass ich verbinde, wo Streit ist,
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist,
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht,
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält,
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert,
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Gott, lass mich trachten
nicht, dass ich getröstet werde,
sondern dass ich tröste,
nicht, dass ich verstanden werde,
sondern dass ich verstehe,
nicht, dass ich geliebt werde,
sondern dass ich liebe.

Denn wer sich hingibt, der empfängt,
wer sich selbst vergisst, der findet,
wer verzeiht, dem wird verziehen,
und wer stirbt, der erwacht
um ewigen Leben.

Amen

Gebet eines Franziskanermönches anfangs des 20. Jahrhunderts
Bereitgestellt: 26.09.2020     Besuche: 139 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch