Gesichter aus dem Konfirmationslager: Joel Bieri, Thomas Reusser und Leandra Roggli

Konflagerteam+2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>48</div><div class='bid' style='display:none;'>14105</div><div class='usr' style='display:none;'>73</div>

Anfangs Mai fand im Jugendzentrum Les Mottes im Jura unter dem Motto „Ich glaube...“ das Konfirmationslager der Kirchgemeinden Rapperswil und Wengi statt. Die Stimmung war trotz durchzogenem Wetter gut und das Essen fein – die Jugendlichen kochten unter der fachkundigen Leitung von Veronika Berger nämlich selbst... Nebst meinem Pfarrkollegen Niklaus Friedrich haben drei flotte und einsatzfreudige ehemalige Könfeler das Lager mitgeleitet: Joel Bieri, Thomas Reusser und Leandra Roggli. Wer sie sind und warum sie ins Konfirmationslager mitgekommen sind, können Sie anhand der 7 W-Fragen gleich selbst lesen:

7 W-Fragen an Joel Bieri, Thomas Reusser und Leandra Roggli

Wo seid ihr zuhause?
Joel: An der Zilmatstrasse in Rapperswil
Thomas: Im Hübschenacher in Rapperswil
Leandra: Am Eierhubel in Rapperswil

Was macht ihr beruflich neben eurem Engagement in unseren Kirchgemeinden?
Joel: Ich arbeite als Elektroinstallateur in Zollikofen bei der Firma Urs Walther AG.
Thomas: Ich beende gerade das Gymnasium in Münchenbuchsee (Hofwil).
Leandra: Ich bin im Gymnasium Hofwil in Münchenbuchsee.

Was macht ihr in eurer freien Zeit?
Joel: Seit ich sechs Jahre alt bin, spiele ich Fussball beim FC Schüpfen
Thomas: Ich spiele in Münchenbuchsee Volleyball und bin im Turnverein in Rapperswil
Leandra: Ich spiele nicht nur selber Fussball beim FC Schüpfen, sondern betätige mich auch als Trainerin.

Was hat euch motiviert, im Konfirmationslager mitzuhelfen?
Joel: Ich wolle etwas Neues erleben.
Thomas: Ich wollte mal sehen, wie es ist so ein Lager als Leiter zu erleben
Leandra: Mir ging es prinzipiell darum, Erfahrungen zu sammeln und den Jugendli-chen zu helfen, ein tolles Lager zu erleben.

Was hat euch besonders gefallen?
Joel: Das Lagerklima war sehr angenehm und das Essen war lecker. (Danke Veroni-ka!)
Thomas: Ich genoss es, Zeit mit den Jugendlichen zu verbringen und fand es super, dass die Jugendlichen selber kochen konnten.
Leandra: Mir gefiele der Zusammenhalt der Jugendlichen und die Lagerstimmung im Allgemeinen.

Welche Erfahrungen nehmt ihr mit?
Joel: Man braucht manchmal ein wenig mehr Nerven, wenn man mit Jugendlichen arbeitet. Dies war mir aber schon vorher bewusst. Für einen reibungslosen Ablauf muss man als Team zusammen funktionieren können.
Thomas: Das Leiten von Jugendlichen nimmt manchmal etwas mehr Zeit in Anspruch als man denkt, trotzdem hat es grossen Spass gemacht.
Leandra: Dass es reicht, wenn man einfach für Fragen offen ist und nicht zu viel ein-greift, also den Jugendlichen ihre Freiheiten lässt.

Was wünscht ihr „euren“ Könfelern für ihre Zukunft?
Wir wünschen euch weiterhin viel Freude, eine gelungene Konfirmation, gute Ge-sundheit und dass ihr das machen könnt, was euch Freude bereitet. Viel Erfolg für eurem Werdegang und viele neue Freunde!

Herzlichen Dank für das Interview und auch euch alles Gute auch auf eurem weiteren Weg!

Lilian Fankhauser-Lobsiger
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch