Genussreise zum Genfersee

Die+drei+ältesten+Teilnehmer+vereint+auf+einem+Bild.Foto+Heinz+Brönnimann<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenregion-aarberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>48</div><div class='bid' style='display:none;'>13529</div><div class='usr' style='display:none;'>73</div>

Unsere „Reise-Managerin“ Ruth Burri muss eine Hellseherin sein. Sie wusste, dass den 86 Teilnehmenden auf der Seniorenfahrt ein Bilderbuchtag bevorstehen würde. Und so wurde der Dienstag, 4. September 2018 zu einem ungetrübten Genuss für alle in der Kirchgemeinde, von Bangerten bis Ruppoldsried.





Gemütlich fahren die zwei Steiner-Cars Richtung Lausanne. Es ist eine tolle Fahrt ins Blaue, aber nur bedingt. Denn der Zielort hiess Genfersee, ein weiter Begriff. Erst als es bei Allaman nach rechts Richtung Aubonne geht, beginnt es zu dämmern: Signal de Bougy ist das Etappenziel auf 707 m ü.M. Leicht steigend auf schmaler Strasse wird es erreicht. Die grosse Anlage der Migros liegt mitten in einer Parklandschaft nördlich des Genfersees und bietet Aussicht auf den Lac Léman und zu den Savoyer Bergen. Für die meisten ist es eine Première. Das feine Mittagessen lässt nicht auf sich warten. Pfarrerin Lilian Fankhauser wünscht guten Appetit und regt zu Gesprächen untereinander an. Vom Salat bis zum Dessert wird alles flink serviert. Kein Portemonnaie ist nötig. Die Kirchgemeinde erweist sich einmal mehr als sehr spendabel. Es bleibt genügend Zeit zu einem Schwatz auf der Terrasse. Hier fühlen sich auch die rüstigen Werner Aeberhard, Konrad Graf und Ernst Marti wohl. Alle sind unterwegs zum 91. Geburtstag! Gegen 15 Uhr gehts auf Nebenwegen immer gemütlich durch romantische Dörfer Richtung Grandson mit seinen eindrücklichen Kreiseln. Bald sind wir durch herbstliche Landschaften im Seeland, sicher angeführt von den beiden Steiner-Chauffeuren Urs und René. Es bleibt den herzlichen Dank auszurichten an Kirchgemeinderätin Kathrin Muster sowie an die vier Mitarbeiterinnen der Altersnachmittage.

Heinz Brönnimann
Autor: Heinz Pfarrer     Bereitgestellt: 25.09.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch